Samstag, August 20, 2022

Frankfurts Oberbürgermeister kündigt Rücktritt an

Der umstrittene Oberbürgermeister von Frankfurt am Main, Peter Feldmann (SPD), hat seinen Rücktritt angekündigt. Er werde im Januar beantragen, seine Amtszeit zum Monatsende zu beenden, schrieb Feldmann in einer am Dienstag verbreiteten Erklärung. „Ich möchte der Stadt Frankfurt ein quälendes und teures Wahlverfahren ersparen – und die Gelegenheit nutzen, meine Amtsgeschäfte nach mehr als zehn Jahren zu einem ordentlichen Abschluss zu bringen.“

Zuletzt hatte der Frankfurter Stadtrat vor knapp einem Monat den Druck auf Feldmann erhöht und mit großer Mehrheit seinen Rücktritt gefordert. Andernfalls soll bei der Sitzung am 14. Juli ein Vote-out-Verfahren gegen ihn eingeleitet werden. Die Stadträte forderten den sofortigen Rücktritt Feldmanns – noch ist unklar, ob sie nach der Rücktrittsankündigung für Januar auf das Abstimmungsverfahren verzichten werden.

Im April 2022 erklärte Feldmann, bei der anstehenden Wahl 2024 nicht mehr antreten zu wollen. Feldmann bekleidet sein Amt seit 2012. Ausgangspunkt der langjährigen Kritik an Feldmann war eine Korruptionsaffäre bei der Arbeiterwohlfahrt, in der die Staatsanwaltschaft im März Anklage gegen den Politiker erhob.

Auch Feldmann geriet wegen sexistischer Äußerungen bei einem Flug zum Europa-League-Finale von Eintracht Frankfurt nach Sevilla unter Druck. Kritik gab es auch an seinem als selbstzufrieden bewerteten Verhalten, als er die Frankfurter nach ihrem Erfolg empfing.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -

Latest Articles