Dienstag, Mai 17, 2022

Jungendliche zünden Müllcontainer an – und bewerfen Einsatzkräfte mit Pflastersteinen


Polizisten sind in der Nacht zu Donnerstag in der High-Deck-Siedlung in Berlin-Neukölln mit Pflastersteinen beworfen worden. Zuvor wurden in der Siedlung an der Sonnenallee mehrere Müllcontainer auf die Straße gezogen und einer von ihnen angezündet, wie die Polizei mitteilte. Alarmierte Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr löschten die Container. Anschließend sammelt sich laut Polizei eine Gruppe aus rund 20 überwiegend jungen Männern auf einer Fußgängerbrücke und attackierte die Beamten. Die Pflastersteine ​​trafen zwei geparkte Autos, Menschen wurden nicht verletzt. Auch ein E-Scooter sei auf die Fahrbahn geworfen worden.

Laut Polizei entkamen die Täter. Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruchs und prüft die Hintergründe. Es wurde in alle Richtungen ermittelt, sagte eine Sprecherin.

Erst im Februar war in der Siedlung Randaliert worden. Männer schlugen mit Straßenschildern, Ästen, Flaschen und Baseballschlägern auf vorbeifahrende Autos ein oder warfen nach ihnen. Zwei Autos wurden beschädigt. Die Polizei nahm zwei Verdächtige im Alter von 25 und 21 Jahren fest.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neuesten Nachrichten

Jill Biden reist zu einem halbkreisförmigen Gipfel nach Lateinamerika

Jill Biden wird diese Woche Ecuador, Costa Rica und Panama besuchen, um die Grundlagen...

Weitere Artikel wie dieser

- Advertisement -