Freitag, August 19, 2022

Der BVB löscht die Erinnerung an Metzelder auf dem „Walk of Fame“.

WGeht er durch Dortmund, von der Geburtsstätte des Vereins am Borsigplatz bis zum Westfalenstadion der Borussia, stößt er immer wieder auf in den Boden eingelassene Sterne. Es ist der „Walk of Fame“ des BVB, natürlich in Anlehnung an den in Hollywood, aber mit den Stars des Vereins.

Sie begegnen Legenden wie Heinrich Kwiatkowski, Timo Konietzka, Manfred Burgsmüller, Norbert Dickel oder Jürgen Kohler. 100 Sterne sind es, sie sollen Erinnerungen an schöne Zeiten und große Erfolge wecken, aber Stern Nummer 92 vor dem Stadion Rote Erde harmoniert nicht mehr mit den glückseligen Erinnerungen an vergangene Tage. Denn die Gegenwart hatte böse Machenschaften ans Licht gebracht.

Stern Nummer 92 ist Sebastian Kehl und Christoph Metzelder gewidmet. Darauf steht: „2002, BVB-Duo Metzelder & Kehl, Vize-Weltmeister“. Auch zum Gedenken an die Meisterschaft in diesem Jahr. Einer, Kehl, jetzt Sportdirektor in Dortmund. Der andere, Metzelder, ein verurteilter Schwerverbrecher, der gestanden hatte, kinder- und jugendpornografische Dateien zu besitzen und an drei Frauen weiterzuleiten. Ende April letzten Jahres wurde er zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten verurteilt. „Ich weiß, dass ich eine Wunde hinterlasse, die vielleicht nicht verheilt. Damit muss ich mein Leben lang leben“, sagte der 41-jährige Ex-Nationalverteidiger im Prozess.

Nach Informationen von BILD stößt bei vielen Anhängern des Klubs auf großes Unverständnis, dass der Sträfling gemeinsam mit dem neuen Manager weiter geehrt wird. Der Klub wird dem Bericht zufolge nun handeln. Geschäftsführer Carsten Cramer hatte das heikle Thema schon lange auf der Agenda.

„Der Walk of Fame wird ohnehin bearbeitet und repariert. Im Rahmen dieser Maßnahmen werden wir auch den Stern von Christoph Metzelder entfernen“, sagte Cramer gegenüber BILD. Das ist wohl noch nicht passiert, weil für diese Maßnahme eine spezielle Firma einziehen muss, die in Corona-Zeiten schwer zu bekommen war.

Spätestens vor dem ersten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (6. oder 7. August) soll die Erinnerung an den ehemaligen Abwehrchef ausgelöscht und der Bronzestern dahingeschmolzen sein. Nur Kehl soll dann auf dem neuen Star verewigt werden. Der BVB hatte Metzelder, Träger des Bundesverdienstkreuzes, bereits aufgefordert, seine Mitgliedschaft im Verein zu beenden.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -

Latest Articles