Freitag, August 12, 2022

Favre übernimmt das Training, obwohl sich das Trainerkarussell noch dreht

EINObwohl die Rückkehr offiziell noch nicht vollzogen ist, hat der frühere Bundesliga-Trainer Lucien Favre bereits seine Arbeit beim französischen Erstligisten OGC Nice aufgenommen. Laut einem Bericht der Sportzeitung „L’Equipe“ war der Schweizer bereits am Montag für das Training verantwortlich. Die Trainer-Rochade unter den französischen Top-Klubs ist noch nicht abgeschlossen.

Der bisherige Nizza-Trainer Christophe Galtier soll zum französischen Meister Paris St. Germain wechseln. Im Fall des französischen Branchenprimus Capital geht es noch um die Modalitäten für die Trennung vom bisherigen argentinischen Trainer Mauricio Pochettino – und wohl auch um die Ablösesumme für Galtier.

Favre hatte Nizza bereits zwischen 2016 und 2018 trainiert, bevor er zurück zu Borussia Dortmund in die Bundesliga ging. Die Franzosen erinnern sich noch gerne an ihr erstes Jahr an der Cote d’Azur, als Favre das Team auf den dritten Platz führte. Nach der Hinrunde führte OGC sogar die Tabelle an.

Vor wenigen Wochen versuchte Borussia Mönchengladbach, den 64-Jährigen zurückzubekommen. Favre sagte dem Bundesligisten endgültig ab.

„Natürlich haben wir uns Lucien Favre angeschaut. Glauben Sie mir, wir haben alles dafür getan. Lucien hat gesagt, er hat Gladbach immer noch im Herzen – aber er will nicht mehr in Deutschland arbeiten“, sagten die Gladbacher Sportdirektor Roland Virkus gewährt. Wenige Tage später einigte sich die Borussia mit Daniel Farke auf die Nachfolge von Adi Hütter.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -

Latest Articles