Freitag, August 12, 2022

Horror-Crash in Silverstone kurz nach dem Start – Sainz triumphiert

WWie durch ein Wunder überlebte Formel-1-Fahrer Guanyu Zhou einen schrecklichen Unfall beim Grand Prix von Silverstone ohne schwere Verletzungen. Der Chinese überschlug sich am Sonntag kurz nach dem Start in seinem Alfa Romeo nach einer Kollision mit Mercedes-Fahrer George Russell und prallte über die Reifenschutzplanken in den Leitzaun.

Das Rennen wurde sofort abgebrochen. Nach bangen Minuten gab Zhous Team bekannt, dass es dem 23-Jährigen gut gehe. „Er spricht und scheint keine äußerlichen Verletzungen zu haben“, sagte Alfa-Teammanager Beat Zehnder in einer ersten Reaktion gegenüber Sky TV.

Zhou wurde auf einer Trage ins Streckenkrankenhaus gebracht. Nach einer Untersuchung teilte der Weltverband Fia später mit, Zhou sei „fit“ und könne bereits aus der Anlage entlassen werden. In den heftigen Unfall waren mehrere Autos verwickelt. Der Franzose Pierre Gasly hatte Russells Mercedes im Alpha Tauri bei einem Überholversuch berührt. Der Silberpfeil-Fahrer prallte dann gegen Zhous Auto, das sich drehte und kopfüber von der Strecke abkam.

Neben Russell musste auch Alexander Albon seinen beschädigten Williams am Streckenrand abstellen. Laut Fia wurde der Thailänder wie Zhou in die Streckenklinik gebracht. „Beide Fahrer waren bei Bewusstsein“, teilte die Fia vor weiteren Ermittlungen mit. Albon wurde später dafür in ein Krankenhaus geflogen. Sein Rennteam sagte, er sei „für eine vorsorgliche Untersuchung“ mit dem Hubschrauber ins Coventry Hospital gebracht worden.

Die Alpinfahrer Esteban Ocon und Yuki Tsunoda im Alpha Tauri konnten ihre ramponierten Rennwagen an die Box zurückbringen. Wegen der Aufräumarbeiten wurde der zehnte Saisonlauf für längere Zeit unterbrochen. Das Rennen wurde erst um 16:59 Uhr wieder gestartet

Ferrari-Pilot Carlos Sainz ging als Sieger aus dem Chaos hervor. Der Spanier schlug im Red Bull den Mexikaner Sergio Perez und feierte den ersten Sieg seiner Karriere. Ex-Weltmeister Lewis Hamilton wurde im Mercedes Dritter, während WM-Spitzenreiter Max Verstappen seinen Red Bull nach technischen Problemen nur auf Rang sieben steuern konnte. Mick Schumacher sammelte als Achter im Haas-Boliden erstmals in seiner Karriere Punkte in der höchsten Motorsportklasse, Sebastian Vettel wurde im Aston Martin Neunter.

Auch an der Seitenlinie gab es weitere Turbulenzen. Kurz nach dem schweren Unfall beim Start des Rennens stürmten mehrere Demonstranten auf die Strecke. Die Menschen seien „sofort entfernt“ worden, teilte der Weltverband Fia mit. Zuvor hatte die Polizei Hinweise auf geplante Proteste gemeldet und vor Aktionen auf den Pisten gewarnt. Bilder im Internet zeigten, wie Streckenposten offenbar einige Personen auf dem Asphalt in Gewahrsam nahmen. Die Aktivisten waren offenbar über die Zäune geklettert. Die Hintergründe blieben zunächst unklar.

Nach Angaben der Fia liegt der Fall nun in den Händen der Behörden. „Wir können bestätigen, dass einige Leute die Strecke betreten haben. Alle wurden sicher entfernt und eine Reihe von Verhaftungen vorgenommen“, sagte die Polizei von Northampton County.

Die Behörde teilte am Freitag mit, dass eine Gruppe von Aktivisten plane, die zehnte WM-Runde zu stören. „Eine belebte Rennstrecke zu betreten ist extrem gefährlich. Wenn Sie diesen rücksichtslosen Plan ausführen, setzen Sie Leben aufs Spiel“, sagte Chief Inspector Tom Thompson.

Die Polizei hatte verstärkte Kräfte und umfassende Maßnahmen angekündigt, um die Proteste zu stoppen. „Jeder, der versucht, das Rennwochenende zu nutzen, um ein Verbrechen zu begehen, wird erwischt“, sagte Thompson.

Vor zwei Jahren wurden in Silverstone vier Aktivisten der Umweltinitiative „Extinction Rebellion“ festgenommen. Sie verschafften sich illegal Zugang zur Rennstrecke und rollten vor dem Start des Grand Prix ein Plakat aus. Ein schockierendes Erlebnis war 2003 die Aktion eines Geistlichen, der während des Formel-1-Rennens auf die Strecke lief und religiöse Plakate zeigte. Später wurde er zu einer kurzen Haftstrafe verurteilt.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -

Latest Articles