Sonntag, Juli 3, 2022

Rassistische Äußerungen beim Spielen von Videospielen – Red Bull sperrt seinen Ersatzfahrer

WDas Formel-1-Team Red Bull hat seinen Ersatzfahrer Jüri Vips wegen einer mutmaßlichen rassistischen Entgleisung suspendiert. Der Rennstall teilte am Dienstag mit, den Vorfall untersuchen zu wollen. „Als Organisation verurteilen wir Beleidigungen jeglicher Art und haben null Toleranz für rassistische Sprache und Verhalten“, sagte das Team von Weltmeister Max Verstappen.

Este Vips soll sich in einem Stream auf der Internetplattform Twitch rassistisch geäußert haben. In Clips, die in sozialen Medien kursieren, ist Vips mit dem N-Wort zu hören, während er einen Ego-Shooter spielt. Ein weiteres Video ist zu sehen, in dem er die rosa Mütze seines Formel-2-Teamkollegen Liam Lawson, der den Stream übertrug, als „schwul“ bezeichnet.

Via Instagram bat er nach dem Vorfall „sich vorbehaltlos zu entschuldigen“ für die von ihm verwendete Sprache. „Ich bereue meine Taten zutiefst, das ist nicht das Beispiel, das ich geben möchte“, schrieb Vips. Er wird die interne Untersuchung voll unterstützen.

Red Bull Junior Vips ist Stammfahrer in der Nachwuchsserie Formel 2 und belegt dort aktuell den siebten Gesamtrang. Der 21-Jährige kam auch im ersten Formel-1-Training beim Großen Preis von Spanien im Mai bei Red Bull zum Einsatz.

Die Rennserie verpflichtet die Teams, einem jungen Fahrer mindestens zweimal pro Saison die Möglichkeit zum Training zu geben. Sein Formel-2-Team Hitech GP hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -

Latest Articles